• Vom 24.12.19 bis 05.01.20 bleibt unser Ladenlokal geschlossen. Der Versand findet wie gewohnt statt.

Entkalken von Zweikreismaschinen mit E61-Brühgruppe

Um starke Verkalkungen zu verhindern und teure Reparaturen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, Ihre Espressomaschine regelmäßig zu entkalken. Dabei sollte stets der Härtegrad des verwendeten Wassers beachtet werden. Das heißt: bei sehr weichem Wasser sollte die Maschine einmal pro Jahr entkalkt werden, bei hartem Wasser entsprechend öfter. Über den Härtegrad Ihres Wassers können Sie sich beim zuständigen Wasserwerk informieren.

Richtig entkalken – Schritt für Schritt

  1. Das Gerät aufheizen.
  2. Das Gerät ausschalten.
  3. Den Kessel durch Betätigung der Heißwasserentnahme entleeren.
  4. Den Wärmetauscher durch Betätigung des Brühgruppen-Bedienhebels entleeren.
  5. Nach Entleerung Heißwasser- und Kaffeeausgabe schließen.
  6. Zum Entkalken werden ca. 2 l. Entkalkerlösung benötigt. Den Entkalker nach Vorschrift mit Wasser mischen und in den Wasserbehälter geben.
  7. Das Gerät einschalten. Dadurch wird der leere Kessel automatisch mit der Entkalkerlösung befüllt.
  8. Den Brühgruppen-Bedienhebel so lange betätigen, bis Flüssigkeit aus der Gruppe tritt. Dadurch wird der Wärmetauscher mit der Entkalkerlösung befüllt.
  9. Einen Filterträger mit Blindsieb in die Brühgruppe einsetzen und den Brühgruppen-Bedienhebel dreimal für ca. 20 Sekunden betätigen. Dadurch wird das Expansionsventil entkalkt.
  10. Die Maschine ausschalten und das Entkalkungsmittel ca. ½ Stunde einwirken lassen.
  11. In der Zwischenzeit den restlichen Entkalker aus dem Wasserbehälter entfernen.
  12. Den Wasserbehälter mit frischem Wasser befüllen.
  13. Jetzt die Maschine wieder einschalten.
  14. Die Brühgruppe ca. 60 Sekunden lang ohne Siebträger laufen lassen.
  15. Warten, bis die Maschine wieder aufgeheizt ist.
  16. Die Maschine ausschalten und den Kessel durch Betätigung der Heißwasserentnahme entleeren. (Wir empfehlen, das Endstück des Heißwasserauslasses vorher abzuschrauben, damit sich kein Schmutz im Perlator ansammelt)
  17. Die Punkte 12 bis 16 drei- bis fünfmal wiederholen, um Kessel und Wärmetauscher zu spülen und alle Entkalkerreste zu entfernen.
  18. Die Maschine wieder einschalten.
  19. Zum Abschluss den Filterträger mit Blindsieb in die Brühgruppe einsetzen und den Brühgruppen-Bedienhebel dreimal für ca. 20 Sekunden betätigen. Dadurch wird das Expansionsventil gespült.
  20. Geschafft!

Vorsorge verhindert Schäden

Diese Anleitung dient nur der vorbeugenden regelmäßigen Entkalkung von Zweikreismaschinen. Bei einem bereits stark verkalkten Gerät sollten Sie eine Entkalkung niemals selbst vornehmen. Größere Kalkstücke könnten beim Spülvorgang verschiedene andere Bauteile wie Ventile und Manometer verstopfen, was zu einer Beschädigung Ihrer Espressomaschine führen kann. 

In diesem Fall ist Ihnen gern ein Mitarbeiter unserer Technikabteilung behilflich. In unserer hauseigenen Werkstatt führen wir für Sie eine fachgerechte Entkalkung mit eventuell notwendiger Teildemontage von Kessel und Verrohrung durch. Personen oder Sachschäden, die durch Kalkablagerungen in und am Gerät verursacht werden, fallen nicht unter die Herstellerhaftung. Ebenfalls erlischt hier die Gerätegarantie.