Rüdesheimer Kaffee

Rüdesheimer Kaffee ist ein Heißgetränk mit Weinbrand und Schlagsahne. Die Variante wurde 1957 von Hans Karl Adams für Asbach, den Hersteller des gleichnamigen Weinbrands, kreiert. Mit der Rüdesheimer Kaffeetasse hat der Winter-Klassiker es sogar zu einem eigenen Trinkgefäß gebracht.

Zubereitung

Die Sahne mit Vanillezucker süßen und steif schlagen. Den Asbach Uralt für etwa eine Minute im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen. Kaffee aufbrühen. Den Würfelzucker in die Rüdesheimer Kaffeetasse geben, den Weinbrand darauf gießen und mit einem Streichholz entzünden. Für ca. eine Minute brennen lassen und währenddessen mit einem langen Löffel umrühren, damit sich der Zucker auflöst.

Nun bis etwa 2 cm unter den Tassenrand mit Kaffee auffüllen. Die Schlagsahne als Haube auf den Kaffee setzen und mit Schokoladenstreuseln garnieren.

Eckdaten für die Kaffeezubereitung*
Röstung Filterröstung
Kaffeemenge 7-10 g
Mahlgrad
(sehr fein – fein – mittel – grob – sehr grob)
mittel
Wassermenge 125 ml
Milchmenge -
weitere Zutaten 3 Stück Würfelzucker, 4 cl Asbach Uralt, ca. 100 ml geschlagene Sahne, 1 El Vanillezucker, Schokoladenstreusel
Brühdauer (= Kontaktzeit v. Wasser u. Kaffee) abhängig von der Zubereitungsart
Maschinentyp/ Zubereitungsart Handfilter, French Press, Filterkaffeemaschine
serviert in Rüdesheimer Kaffeetasse (ca. 300 ml)

*Die exakten Mengen sind abhängig vom verwendeten Gerät und den persönlichen Vorlieben des Kaffeetrinkers. Ersatzweise kann auch Kaffee aus dem Herdkocher (auch Bialetti, Moka, Caffettiera...) verwendet werden.