Panama

Oh, wie schön ist Panama!

Ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau

KAZ-Illu_Panama_RZ Ob tiefgrüner Urwald oder weißer Sandstrand: landschaftlich hat Panama einiges zu bieten. Anders ist das bei den Jahreszeiten, denn hier kennt man nur zwei: die Trocken- und die Regenzeit. Die Durchschnittstemperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 29 und 32 °C, während es nachts nie kälter als 23 °C wird. Optimale Bedingungen für den Kaffeeanbau – denn Coffea-Pflanzen sind äußerst kälteempfindlich und fühlen sich deshalb im warmen Panama besonders wohl. Die beliebten Bohnen zählen neben Erdöl, Bananen, Shrimps und Zucker zu den wichtigsten Exportgütern des Landes.

Edle Hochland-Bohnen

panama-schleuse-im-panamakanal Der Kaffee kam Anfang des 19. Jahrhunderts mit den europäischen Siedlern nach Panama. Der Anbau erfolgt meist auf kleineren, familiengeführten Plantagen. Kultiviert wird vorwiegend Arabica, oft handelt es sich dabei um die Varianten Typica und Caturra. Die meisten Anbaugebiete befinden sich in der Provinz Chiriqui im Westen Panamas. Hier im Hochland sind die Böden besonders fruchtbar und die klimatischen Bedingungen ideal. Kaffee aus Panama ist eher unbekannt – schade, denn hier haben wir es mit einer ganz besonderen Delikatesse zu tun.

Von Blumen und Zitrone

Die Bohnen aus Panama haben geschmacklich einiges auf Lager. Sanft, körperreich und bekömmlich – alle Anforderungen, die man an eine gute Tasse Kaffee stellen kann, werden hier erfüllt. Die Bohnen verfügen zudem über wenig Säure und überzeugen durch ein blumig-fruchtiges Aroma mit herrlichen Anklängen von Zitrusfrüchten. Ein tropischer Spitzenkaffee, den man im Auge behalten sollte.

Kaffee kompakt – Panama

Kaffeetyp: Arabica

Hauptblüte: April bis Juni
Haupternte: August bis Februar
Verschiffung: November bis August
Häfen: Cristobal/ Colon (Atlantik), Balboa/ Panama (Pazifik)

Erntevolumen 2013: 100.000 Säcke (à 60 kg)

Hauptabnehmer:
USA, Finnland, Kanada, Australien, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Israel, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden, Saudi Arabien, Niederlande

Die Klassifikation des Kaffees erfolgt nach Anbauhöhe und Dichte.

Ernteprozess: gepflückt wird von Hand
Aufbereitung: Nassaufbereitung
Fermentation: keine
Trocknung: in der Sonne und in Trommeltrocknern
Sortierung: mechanisch