• Bitte beachten Sie unsere neue Rufnummer: 0234 51 65 90 00

Sao Tomé e Principe

Kaffee aus dem Paradies

Kaffeezentrale_Kaffeeanbau_Sao_Tome_e_Principe_RZEin kleines Tropenparadies

Sao Tomé e Principe ist ein kleiner, im Golf von Guinea gelegener Inselstaat, der sich über eine Fläche von nur 1.000 km² erstreckt. Etwa 200 km ist der Kleinstaat von der Küste Afrikas entfernt. Er beherbergt lediglich 200.000 Einwohner. Das tropische Paradies ist überwiegend für azurblaues Wasser und weiße Sandstrände bekannt – produziert jedoch auch Kaffee in exzellenter Qualität.

Mehr Kakao als Kaffee

Kaffee wird in Sao Tomé e Principe bereits seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts kultiviert. Die Landwirtschaft besteht jedoch zu 90 % aus dem Anbau von Kakao. Somit wird zwar nur sehr wenig Kaffee erzeugt – dafür ist die Bohnenqualität jedoch herausragend. Hierfür sorgen das sanfte, äquatoriale Klima und die fruchtbaren Böden. Exportiert werden pro Jahr um die 1.000 Säcke Kaffee.

Ausgewogene Bohnen mit rauchiger Note

Samtig am Gaumen und ein angenehm süßer Geschmack: der Kaffee aus Sao Tomé e Principe ist ein echtes Highlight. Gemeinsam mit einer dezenten Säurestruktur und dem gut strukturierten Körper ergibt sich so ein besonders harmonischer Gesamteindruck, der im Nachgeschmack von feinen, rauchigen Noten abgerundet wird. Die Bohnen aus Sao Tomé e Principe sind eine gefragte Spezialität. Besonders beliebt sind sie bei Kaffeefans aus den Beneluxländern und Skandinavien.

Kaffee kompakt – Sao Tomé e Principe

Kaffeetyp: Arabica

Erntevolumen: 1.000 Säcke (à 60 kg)

Hauptabnehmer:
Skandinavien, Beneluxländer

Die Klassifikation des Kaffees erfolgt nach Siebgrößen und Geschmack.

Ernteprozess: gepflückt wird von Hand
Aufbereitung: Nassaufbereitung
Fermentation: ja
Trocknung: sonnengetrocknet
Sortierung: von Hand